Der schönste Tag im Leben zweier Menschen ist sicherlich die Hochzeit und als Brautpaar macht man sich viele Gedanken, wie man es allen geladenen Gästen auf der anschließenden Feier recht machen kann. Die Problematik hierbei ist, alle auf der Feier anwesenden Generationen unter einen Hut zu bekommen.

An dieser Stelle möchte ich gerne ein paar Tipps, die sich aus den Erfahrungen vergangener Hochzeits- und anderen Feiern ergeben haben, an Sie weitergeben. Bei einem persönlichen Vorgespräch werden selbstverständlich alle Wünsche und Vorstellungen für den Ablauf des Abends mit dem Brautpaar / Gastgeber detailliert besprochen.

 

Gastronomie (Location)

Bei der Suche nach der Location sollte darauf geachtet werden, dass es auch mal etwas „lauter“ werden kann. Es gibt Lokale in denen man toll feiern kann, aber ab einer bestimmten Uhrzeit muss man Rücksicht auf die anliegenden Nachbarn nehmen, d.h. Lautstärke runter. Es gibt auch Hotels mit einem tollen Festsaal und normalem Hotelbetrieb, auch hier muss die Lautstärke irgendwann runtergeregelt werden, um den Schlaf der anderen Gäste nicht zu stören. Klären Sie bei Ihrer Buchung ab, ob und bis wann hier mit tanzbarer Lautstärke ohne Problem mit der Nachbarschaft oder Hotelgästen gefeiert werden darf.

Versuchen Sie den Sitzplan so zu gestalten, dass die Gäste, die Probleme mit etwas mehr Lautstärke haben (in der Regel ältere Gäste) nicht in die Nähe der Tanzfläche und der Lautsprecher sitzen. Ansonsten könnte es den Älteren zu laut und den Jüngeren zu leise sein. Die Lautstärke sollte so angepasst sein, dass es die Gäste, die Tanzen wollen, auch zum Tanzen animiert. Bei zu leiser, fast Hintergrundlautstärke (diese sollte nur beim Essen gespielt werden) wird kaum ein Gast tanzen und auch keine Stimmung aufkommen. Dies gilt auch bei zu heller Saalbeleuchtung.

 

Eröffnungstanz

Warten Sie, wenn das Essen mit dem Kaffee oder dem „Kurzen“ zu Ende geht, nicht zu lange mit dem Eröffnungstanz. Sie sollten sich aber auch nicht genötigt fühlen, sofort starten zu müssen. Ihre Gäste haben während des Essens schon eine ganze Zeit gesessen und sind bestimmt über ein wenig Bewegung sehr dankbar.

Der Eröffnungtanz ist Pflicht, Ihre Gäste erwarten das von Ihnen. Suchen Sie sich ein Musikstück aus, zudem Sie tanzen möchten. Das muss nicht unbedingt der klassische Walzer sein, sondern es kann auch das sog. „Kennenlern Lied“ sein. Erlaubt ist, was gefällt. Hauptsache Sie machen einen Eröffnungstanz, denn dieser ist das Startsignal für Ihre Gäste zum Tanzen.

Ich habe bisher noch kein Brautpaar kennengelernt, das keine Panik vor diesen Tanz hatte. Alle Gäste sehen zu und man hat das Gefühl wie auf dem Präsentierteller zu stehen. Hier kann aber auch der DJ helfen, diese Situation so kurz wie möglich zu gestalten. Nach vorheriger Absprache mit dem Brautpaar, holt er die Trauzeugen, die Eltern des Brautpaares und etwas später dann die restlichen Gäste beim Eröffnungstanz mit auf die Tanzfläche.

 

Die Feier

Als Brautpaar wird es sich nicht vermeiden lassen, an diesem Abend mit sehr vielen Ihrer Gästen tanzen zu müssen. Achten sie deshalb darauf, dass Ihr Brautkleid dieses auch zulässt. Zum Schonen Ihrer Füße sollten Sie ein zweites und bequemes Paar Schuhe zum Wechseln einpacken. Für den Bräutigam wäre ein Ersatzhemd, das 1. wird bestimmt sehr schnell „durch“ sein, ein großer Vorteil.

Planen Sie keine „offiziellen Tanzpausen“. Ein DJ braucht im Gegensatz zu einer Band keine Tanzpausen, sondern steht die ganze Zeit 100 % zur Verfügung. Die älteren Gäste kennen aus „ihrer Zeit“ 3-4 Lieder tanzen, 15 Min. Pause, wieder 3-4 Lieder tanzen. Bei einer Hochzeit mit überwiegend jüngeren Gästen ist dies ein absoluter Stimmungkiller und auch nicht meine Arbeitsweise. Für eine gute Feier muss das Angebot, zu guter Musik tanzen zu können, den ganzen Abend bestehen. Seien Sie aber nicht unruhig, wenn es auf Ihrer Hochzeit Phasen gibt, in denen etwas weniger, oder garnicht getanzt wird. Dieses kommt auf den besten Feiern vor, meistens wenige Lieder nach dem Eröffnungstanz. Die Gäste haben ihre „Schuldigkeit“ getan, einige Lieder lang sich auf der Tanzfläche bewegt, um dann wieder etwas zu trinken oder sich zu unterhalten. Man kann keinen auf die Tanzfläche „zwingen“. Die Aufgabe eines guten DJ’s ist dann, mit guter Musik die Gäste wieder zum Tanzen zu animieren, dieses klappt auch immer sehr gut und alle Gäste, die tanzen wollen sind dann auch wieder auf der Tanzfläche zu sehen.

 

Spiele

Versuchen Sie, wenn Ihnen das Tanzen und die Stimmung auf Ihrer Feier sehr wichtig ist, Ihre Gäste, die Spiele oder Reden vortragen wollen, dazu zu animieren, dieses während des Essens z.B. zwischen den einzelnen Gängen, direkt nach dem Essen beim Kaffee oder vor 24:00 Uhr durchzuführen. Die Trauzeugen können im Vorfeld in Verbindung mit dem DJ und den Organisatoren der Spiele / Reden sehr viel koordinieren und die Abläufe zeitlich steuern. Es sollte auf keinen Fall größere oder längere Spiele / Reden nach 01:30 Uhr stattfinden. Je später die Uhrzeit, desto schwieriger wird es, nach einer längeren Unterbrechung die Gäste wieder zum Tanzen zu animieren. Viele Gäste nutzen die zu lange Pause zu später Stunde, um danach den Heimweg anzutreten.

 

Hochzeitsbräuche

Der Schleiertanz kann und wird auch in der Regel vor der Hochzeitstorte (wenn vorhanden) durchgeführt. Danach wird dann die Torte angeschnitten und nach ca. 30 Min. kann die Feier mit folgendem Ablauf weitergehen:

Brautstrauß & Strumpfband werfen: Je Aktion bleibt danach immer eine Person übrig, mit diesen Personen & deren Partnern plus Brautpaar kann dann wieder die Tanzfläche eröffnen werden.

Der Kerzentanz wird sehr oft von den Freunden und / oder von den Trauzeugen organisiert und aufgebaut. Dieser Tanz sollte zu einer Zeit durchgeführt werden, in der auch noch ältere Gäste, die auf der Feier verweilen, in den Genuß dieses schönen Tanzes kommen. Das dieser Tanz der letzte sein sollte, ist schon lange nicht mehr aktuell, auf sehr vielen Feiern geht es dann bis in die frühen Morgenstunden weiter.

 

Der Abschluß

Sie werden irgendwann am Ende der Feier ziemlich „Kaputt, aber glücklich“ sein. Sie haben als Brautpaar einen langen, emotionalen und anstrengenden Tag hinter sich. Sie waren der absolute Mittelpunkt, alle wollten etwas von Ihnen und Sie wollten es allen Recht machen und jedem die gleiche Aufmerksamkeit zukommen lassen. Wann und wie sollte dann eine schöne Feier zu Ende gehen? Das Wann bestimmt immer das Brautpaar, das Wie ist immer eine Geschmacksfrage. Man kann so lange feiern, bis der letzte Gast geht, das kann aber auch sehr anstregend sein, oder man läßt seinen schönsten Tag mit seinen letzten 8-10 Gästen nett ausklingen. Dazu gehören meiner Erfahrung nach noch einige Lieblingslieder zum Abschluß und alle gehen zufrieden nach Hause.

Haben Sie als Brautpaar immer ein wenig Geldscheine in der Tasche. Die Servicemitarbeiter, genau wie die Mitarbeiter der Küche freuen sich, wenn gute Leistung mit einem Trinkgeld belohnt wird. Wenn Sie den DJ oder auch die komplette Gastroleistung am Abend bar zahlen möchten, vergessen Sie nicht, sich vorher entsprechende Umschläge parat zu legen. Bei allen DJ’s, Künstlern oder Musiker wird, zumindestens bei Privatfeiern, die Bezahlung der Gage am Abend gerne gesehen, wobei Sie bei mir die Rechnung nach Erhalt auch überweisen können.

Hier das wichtigste: Es ist Ihr Tag! Haben Sie Spaß! Genießen Sie Ihren Tag und die Feier und vergessen Sie sogenannte Zeitabläufe. Je lockerer Sie diese Feier angehen werden, umso schöner wird diese werden.

Ihr DJ CoM